ANDRAS STEUERUNGSSYSTEME GMBH

Geschäftsführer:

Reinhard & Marie-Louise Andras

Postanschrift

Postfach 66 02 20, 28242 Bremen

Deutschland

Lieferanschrift 

Westerstrasse 93A, 28199 Bremen

Deutschland

Telefon: +49 (421) 59655-0

Telefax: +49 (421) 59655-33

Internet: www.andras.de

E-Mail: info@andras.de

Bitte kontaktieren Sie uns bei Anfragen oder für detailierte Informationen

OAL

OPEN AUTOMATION LANGUAGE

Umfassendes Know-how und die fundierten Kenntnisse über den Ablauf, die Optimierung und die Sicherung von Produktionsprozessen veranlasste ANDRAS SYSTEM spezielle Betriebssysteme zu entwickeln, die unter dem Softwarekonzept 'OAL – Open Automation Language' für die wichtigsten Automatisierungslösungen zur Verfügung stehen:

 

z.B. OALsysR für Handhabung und Robotertechnik; OALsysPro für Werkstückverfolgung und Prozesssteuerung und OALsysPac für Verpackungsprozesse.

ANDRAS SYSTEM entwickelte unter der Leitung von Reinhard Andras ein Konzept zur Dezentralisierung der Intelligenz. Damit wurde das Ziel erreicht, eine vollständige und besonders transparente Automatisierungstechnologie für komplexe Fertigungsprozesse zur Verfügung zu stellen. Die hierfür erforderliche, offene Architektur einer gegenseitigen prozessbezogenen Auftragserteilung - das Grundkonzept der Programmtechnologie - konnte mit herkömmlichen SPS-Systemen nicht ausreichend umgesetzt werden. ANDRAS entwickelte daher eigene Mikroprozessor-Hardwareplattformen.

Das Grundkonzept der ANDRAS-Technologie ist die klare Auflösung von Funktionen in ihre Teilprozesse (Abläufe) mit autarker Organisation und Verwaltung. Auf diese Weise steht für jeden Teilprozess der Anlage eine Mini-Soft-SPS mit eigenen Merkern, Countern und Timern zur Verfügung. Diese Mini-Soft-SPS kümmert sich ausschließlich um den ihr zugewiesenen Prozess, aber nur dann, wenn der Prozess zur Zeit gebraucht wird. Auf diese Weise werden optimale Reaktionszeiten des Steuerungsprozesses erreicht.

Die konsequent begleitende Prozessbeschreibung führt bei der Erstellung automatisch zur Bildung einer Prozesskontrollstruktur. Statusabfragen, Fehlermeldungen und Behandlungen, Diagnose und Wartung werden besonders einfach ergänzbar. 1.024 Eingänge, 1.024 Sekundäreingänge und 1.024 Ausgänge können durch die Intelligenz des Systems so adressiert werden, dass ein Eingang auch z.B. eine vollständige Servoachse oder ähnliches darstellt.

Die Zuordnung der Eingänge und Ausgänge ist nicht durch die Hardware festgelegt. Es steht ein vollkommen freies Mapping zur Verfügung. Dadurch ist es besonders einfach, intelligente Programme für Anlagenmodule als Standard zu entwickeln und zu erproben. Erst bei der Inbetriebnahme wird ihre Hardware-Zuordnung festgelegt.

Neben diesen Standards enthalten die besonderen Funktionen der speziellen Betriebssysteme einfache Lösungen für Anwendungen wie z.B. Algorithmen zum auftragsbezogenen Palettieren. Ähnliches kann nur mit erheblichem Programmieraufwand mit üblichen Automatisierungssystemen erreicht werden.

Besonders vorteilhaft ist weiterhin, dass ANDRAS als Systementwickler auf Wunsch Systemstrukturen implementiert, die es dem OEM ermöglichen, seine Anlagen effizient zu programmieren, gleichzeitig aber sein spezielles Know-how schützen. Da der bei der Erstellung/Programmierung beschriebene Ablaufstatus jeder Mini-Soft-SPS zu jedem Zeitpunkt abgefragt und bewertet werden kann, entsteht die Dokumentation des Gesamtprozesses nahezu automatisch. Dies führt gleichzeitig dazu, dass parallel eine komplexe, ereignissbezogene Fehlerdiagnose-Möglichkeit zur Verfügung steht. Hieraus ergibt sich  eine hohe Transparenz der Programme und Prozessabläufe, eine einfache Bedienerführung und damit eine besonders hohe Betriebssicherheit und Verfügbarkeit für alle Automatisierungsprozesse. ANDRAS ist es gelungen Betriebssysteme und Sprachen zu entwickeln, die es möglich machen, mit Hilfe von einfachen Befehlen die umfassende Funktionalität von SPS- und CNC-Steuerungen abzubilden. 

Die ANDRAS-Betriebssysteme wenden hierfür einen Algorithmus mit der Bezeichnung Ablauf an, den man heute als objektorientiert bezeichnet. Dabei beschreibt der Anwender mit Hilfe der ANDRAS-Sprachbefehle, deren Befehlskennzeichnung aus 3 Ziffern besteht, eine Funktionseinheit (z.B. die Funktion eines Zylinders). Dieser Ablauf verfügt über einen eigenen Speicherbereich, eigene Timer und eigene Zähler und bildet so für die beschriebene Funktion eine Mini-Software-SPS. Diese virtuelle SPS steuert und kontrolliert den beschriebenen Prozess autark. Damit ist eine Aussage über jeden Betriebszustand verfügbar.

Über den Weg der Auftragserteilung werden die beschriebenen Funktionseinheiten angesprochen und zur Ausführung der Aufgabe aktiviert. Auf diese Weise sind immer nur die Abläufe in den Prozess eingeschaltet, die aktuell gebraucht werden. Dieses Verfahren führt zu einer sehr kurzen Zykluszeit und ist damit auch besonders für die Steuerung von hochdynamischen Prozessen geeignet.

Das Erstellen der Abläufe und die damit verbundene Beschreibung der einzelnen Funktionselemente, sowie die jederzeit zur Verfügung stehende Aussage über den Ablaufzustand der Funktionseinheit ermöglicht es fast nebenher eine komplexe Diagnoseplattform zu integrieren.

Die Betriebssysteme zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:

  • Objektorientierte Programmierung von der Grundfunktion bis zur Bedienung

  • Orientierung an der Bedienreihenfolge der Maschine

  • Optimale Bedienoberflächen zur leichten Handhabung

  • Einrichtfunktionen, die sich automatisch aus den Objekten der Programmierung ergeben

  • Freie Zuordnung von SPS-Prozessen

  • SPS-Prozesse mit jeweils eigenem Speicher, Timer und Zähler

  • Palettierungsfunktionen

  • Programmierung des Maschinenablaufs über Teach-In

 

Die meisten Kunden programmieren die Maschinen bereits nach einer sehr kurzen Einweisungszeit selber. Selbstverständlich bietet ANDRAS aber auch die vollständige Programmierung von Maschinen und Anlagen an.

OAC –

Open Automation Control

Das Hardwarekonzept OAC stellt eine Systemfamilie von Automatisierungs-produkten dar, deren offene Mikroprozessor-Architektur komplexe Aufgaben und Prozesse auf einer universell einsetzbaren Hardware-Plattform einfach umsetzten kann.

OAL –

Open Automation Language

 

ANDRAS SYSTEM hat spezielle Betriebssysteme entwickelt, die unter dem Softwarekonzept 'OAL – Open Automation Language' für die wichtigsten Automatisierungslösungen zur Verfügung stehen.

OAD –

Open Automation Drive

ANDRAS SYSTEM lieferte das Know-how für die intelligenten, dezentralen Antriebssysteme der Andrive Antriebstechnik GmbH und ist bis heute marktführend in der Anwendung und Umsetzung intelligenter Antriebstechnik.